Allgemeine Geschäftsbedingungen

Ihre Bestellung führt die Freimund GmbH – Abt. Buchhandlung, Neuendettelsau, nachstehend Freimund-Buchhandlung genannt, auf der Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) durch. Die AGB stehen Ihnen auf unserer Homepage zur Verfügung. Änderungen der AGB behalten wir uns ausdrücklich vor. Abweichende Bedingungen des Bestellers werden nur mit schriftlicher Genehmigung seitens der Freimund-Buchhandlung anerkannt.

 § 1 Geltungsbereich

Für die Geschäftsbeziehung zwischen der Freimund-Buchhandlung und dem Besteller — auch für alle zukünftigen Geschäfte — gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

§ 2 Widerrufsbelehrung

1. Widerrufsrecht
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Absatz 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:

Freimund-Buchhandlung
Hauptstraße 2
91564 Neuendettelsau
Deutschland
Fax: +49 (0) 9874 6899591
E-Mail: info@freimund-buchhandlung.de

2. Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter „Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise“ versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Andernfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

Ende der gesetzlichen Widerrufsbelehrung

§ 3 Vertragsabschluß, Rücktritt

Der Vertrag kommt dadurch zustande, dass der Käufer die Online-Bestellung an uns sendet und damit die Frage bejaht, ob er kaufen will. Die Freimund-Buchhandlung ist unter folgenden Umständen zum Rücktritt von einem per Internet geschlossenen Vertrag berechtigt:

Bei Schreib-, Druck- und Rechenfehlern auf der Website

  1. Bei unvollständigen oder fehlerhaften Titelangaben.
  2. Wenn der Großhändler oder der Verlag absehbar für einen erheblichen Zeitraum nicht in der Lage ist zu liefern.
  3. Wenn sich für die Freimund-Buchhandlung aus den Angaben des Käufers oder dessen nicht vertragsgetreuem Verhalten bei der Abwicklung eines anderen Kaufvertrages mit der Freimund-Buchhandlung der nach billigem Ermessen begründete Verdacht ergibt, dass der Käufer seine Verpflichtungen nicht ordnungsgemäß erfüllen werde.

§ 4 Lieferung, Versandgebühren

  1. Die Lieferung erfolgt an die vom Käufer im Online-Shop angegebene Lieferadresse oder der Käufer wird benachrichtigt wenn die bestellte Ware abgeholt werden kann. Versand oder Abholung müssen vom Käufer im Online-Shop angegeben werden.
  2. Ab einem Bestellwert von 40,00 € liefern wir innerhalb Deutschlands portofrei.
    Bei einem niedrigeren Bestellwert berechnen wir innerhalb Deutschlands bis zu einem Gewicht von 1.000 g als Büchersendung 2,00 € und ab einem Gewicht von 1.000 g abhängig von Format und Gewicht anfallende Verpackungs- und Versandkosten.
    Die Kosten für den Versand innerhalb der EU und ins Ausland sind abhängig vom jeweiligen Versandweg, dem Format, sowie dem Gewicht der jeweiligen Sendung.
  3. Wünscht der Käufer Express-Versand, so werden die dafür anfallen Mehrkosten in Rechnung gestellt.
  4. Die Freimund-Buchhandlung ist zu Teillieferungen berechtigt. Es fallen nur einmalige Versand- und Verpackungskosten an.
  5. Angaben über die Lieferfrist sind unverbindlich, soweit nicht ausnahmsweise der Liefertermin verbindlich zugesagt wurde.

§ 5 Fälligkeit und Zahlung, Verzug

  1. Der Kaufpreis ist sofort, ohne Abzug von Skonto mit Lieferung fällig. Der Käufer kann den Kaufpreis auf die im Online-Shop angebotenen Zahlungsweisen entrichten.
  2. Befindet sich der Käufer im Verzug, so kann die Freimund-Buchhandlung Mahnkosten sowie Verzugszinsen in Höhe von 5% über dem jeweils gültigen Diskontsatz der Deutschen Bundesbank verlangen. Zahlt der Käufer nicht unverzüglich nach Erhalt der Ware, so befindet er sich ab diesem Zeitpunkt in Verzug, spätestens aber bei Nichtzahlung drei Wochen nach Abschluss dieses Vertrages.

§ 6 Falsche oder fehlerhafte Lieferung

Nicht bestellte oder mangelhafte Ware ist vom Käufer unter genauer Bezeichnung der Ware und der Art des Fehlers unverzüglich an die Freimund-Buchhandlung zu schicken; die Rechnung muss beigelegt werden. Bei begründeter Beanstandung tauscht der Verkäufer die falsche oder mangelhafte Ware gegen vertragsgemäße aus. Tonträger, Datenträger sowie Videokassetten sind vom Umtausch ausgeschlossen.

§ 7 Zurückbehaltung, Aufrechnung, Minderung

Der Käufer ist zur Zurückbehaltung, Aufrechnung oder Minderung, auch wenn Mängelrügen oder Gegenansprüche geltend gemacht werden, nur berechtigt, wenn die Freimund-Buchhandlung dem ausdrücklich zugestimmt hat, oder wenn die Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt sind.

§ 8 Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware bleibt bis zur endgültigen Bezahlung aller dem Verkäufer gegen den Käufer zustehenden Forderungen das Eigentum des Verkäufers.

§ 9 Haftung

Die Freimund-Buchhandlung haftet nur für grobe Fahrlässigkeit und Vorsatz. Die Freimund-Buchhandlung haftet nicht für Schäden, die nicht am Liefergegenstand selbst entstanden sind; insbesondere haftet die Freimund-Buchhandlung nicht für entgangenen Gewinn oder für sonstige Vermögensschäden des Bestellers. Soweit die Haftung der Freimund-Buchhandlung ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen. Mehr zum Haftungsausschluss für die Inhalte hier!

§ 10 Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Ist der Käufer Kaufmann, so gelten folgende besondere Bestimmungen:

  1. Für die gesamten Rechtsbeziehungen zwischen Käufer und der Freimund-Buchhandlung gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.
  2. Im Falle eines etwaigen Weiterverkaufs hat der Käufer die deutschen Preisbindungsvorschriften zu beachten.
  3. Die Freimund-Buchhandlung ist nach ihrer Wahl berechtigt, an ihrem Sitz oder am Sitz des Käufers zu klagen.

§ 11 Datenschutz

Die Freimund-Buchhandlung ist berechtigt, die vom Käufer angegebenen Daten elektronisch zu speichern und zu verarbeiten. Die Freimund-Buchhandlung verwendet die Daten ausschließlich für Geschäftsbeziehungen zum Käufer.

§ 12 Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages einschließlich dieser Regelungen ganz oder teilweise unwirksam sein, oder sollte der Vertrag eine Lücke enthalten, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen oder Teile solcher Bestimmungen unberührt. Anstelle der unwirksamen oder fehlenden Bestimmungen treten die jeweiligen gesetzlichen Regelungen.